Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Anwendbarkeit

Die Geschäftsbeziehungen zwischen der sei M.enSch. Schießl GbR und dem Klienten werden durch die AGB als Dienstvertrag im Sinne der §§ 611 ff. BGB geregelt, sofern zwischen den Vertragsparteien keine abweichende Regelung schriftlich vereinbart wurde.

2. Abschluss des Dienstvertrages

Ein Dienstvertrag kommt zustande, wenn eine Terminvereinbarung telefonisch, persönlich oder schriftlich erfolgt. Nach Terminvereinbarung wird dem Klienten unmittelbar, jedoch spätestens 72 Stunden nach Vereinbarung, eine schriftliche Terminbestätigung per E-Mail oder in Ausnahmefällen auf postalischem Wege zugesandt. Die sei M.enSch. Schießl GbR ist berechtigt, einen Dienstvertrag ohne jegliche Angabe von Gründen abzulehnen. Beiden Parteien wird jederzeit die Möglichkeit eingeräumt, eine bestehende Zusammenarbeit ohne Angabe von Gründen zu beenden.

3. Datenschutz

Die sei M.enSch. Schießl GbR behandelt alle angegebenen Daten ihrer Klienten streng vertraulich. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Ausgenommen sind Meldepflichten gegenüber Behörden seitens der sei M.enSch. Schießl GbR.

4. Inhalt & Zweck

Die sei M.enSch. Schießl GbR bietet Klangmassagen nach Peter Hess®, Human Therapy® Anwendungen sowie die Verwendung ätherischer Öle während einer Anwendung an. Des Weiteren können unabhängig von unseren Anwendungen Produkte der Firma Young Living™ über uns bestellt werden.

Es werden ausdrücklich keine sexuellen Massagepraktiken durchgeführt. Ihr Tätigkeitsschwerpunkt ist ausschließlich präventiv wirkende, ganzheitliche Entspannung und Regulation. Die angebotenen Anwendungen ersetzen keine medizinischen Behandlungen eines Arztes oder Heilpraktikers und sollten auch nicht dazu veranlassen, keine medizinische Behandlung anzutreten oder eine bestehende abzubrechen. Medikamente müssen weiterhin regelmäßig eingenommen und überprüft werden. Es werden ausdrücklich keine Diagnosen erstellt, Heilversprechen abgegeben oder Behandlungspläne durchgeführt. Die Bereitschaft zur Selbstverantwortung und das Mitwirken unserer Klienten setzen wir zu jeder Zeit voraus.

Eine bestehende Schwangerschaft sollte immer dem Anwender der sei M.enSch. Schießl GbR mitgeteilt werden. Klangmassagen sprechen das Ur-Vertrauen von Mutter und Kind an – somit können Klänge diese Prozesse wunderbar begleiten und unterstützen. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Klangmassagen erst ab dem 4. Schwangerschaftsmonat bis 6 Wochen vor Geburtstermin direkt auf dem Körper ausgeführt werden dürfen. Bei Nichtmitteilung solcher Umstände kann die sei M.enSch. Schießl GbR für eventuelle Konsequenzen nicht haftbar gemacht werden. Um solche Situationen zu vermeiden, ist der Klient zu seinem eigenen Wohl aufgefordert, andere Umstände oder körperliche Beschwerden/Einschränkungen (gegebenenfalls Allergien/Unverträglichkeiten bei Verwendung ätherischer Öle) bei der Erstanwendung dem Anwender der sei M.enSch. Schießl GbR mitzuteilen.

5. Vergütung & Fälligkeit

Für die Dienste der Anwendungen der sei M.enSch. Schießl GbR hat der Anwender Anspruch auf ein Honorar. Dieses gilt entsprechend der aktuellen Preisliste oder der Preise, die bei der mündlichen, persönlichen oder schriftlichen Terminvereinbarung bestätigt wurden. Das Honorar ist im Anschluss an die Anwendung in bar zur Zahlung fällig. Nach vorheriger Absprache mit dem Anwender der sei M.enSch. Schießl GbR kann in Einzelfällen das fällige Honorar überwiesen werden. Dieses ist spätestens 14 Tage nach Anwendung zu entrichten. Bei Nichteinhaltung dieser Bedingungen wird ein entsprechendes Mahnverfahren eingeleitet, welches mit weiteren Kosten verbunden ist.

6. Terminabsagen & Ausfall

Die vereinbarten Anwendungstermine sind ausschließlich für unsere Klienten reserviert. Wenn ein bereits bestätigter Termin fristgerecht abgesagt wird, das heißt spätestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin, wird ein entsprechender Ersatztermin vorgeschlagen. Bei einer Absage bis 12 Stunden vor dem Termin werden 50%, bei einer späteren Absage 100% der Anwendungskosten in Rechnung gestellt. Erfolgt keine Absage, werden auch gegebenenfalls anfallende Fahrtkosten berechnet. Das Gleiche gilt für bereits vereinbarte Folgeanwendungen. Im Falle der Verhinderung des Anwenders der sei M.enSch. Schießl GbR kann dieser nicht für eventuell entstandene Kosten haftbar gemacht werden, es sei denn, der Ausfall beruht auf grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz. In solch einem Fall wird ein entsprechender Ersatztermin vorgeschlagen.

7. Verwendung erworbener Gutscheine

Erworbene Gutscheine können nur für Anwendungen der sei M.enSch. Schießl GbR verwendet und nicht in bar ausgezahlt werden. Sollte ein Gutschein vorhanden sein und keine fristgerechte Absage eines vereinbarten Termins erfolgen, so gilt dieser als eingelöst. Es gilt die allgemeine Verjährungsfrist von drei Jahren ab Ausstellung des Gutscheines.

8. Copyright

Alle der sei M.enSch. Schießl GbR zur Verfügung gestellten Unterlagen und Materialien jeglichen Formats unterliegen unserem Urheberrecht, soweit dies nicht anderweitig gekennzeichnet ist. Eine Weiterverwendung, Weitergabe oder Kopie jeglicher Art, auch auszugsweise, bedarf einer schriftlichen Einverständniserklärung der sei M.enSch. Schießl GbR.

9. Drittanbieter

Für die Vermittlung von Kontakten sowie Kontakte zu Drittanbietern übernimmt die sei M.enSch. Schießl GbR keine Haftung.

10. Gerichtsstand

Der Gerichtsstand der sei M.enSch. Schießl GbR ist Kelheim.

Menü
error: